Auch Arbeitslosigkeit macht krank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch Arbeitslosigkeit macht krank

      Nicht nur Lärm, auch Arbeitslosigkeit macht krank! Dies belegen nachhaltig internationale, wissenschaftliche Studien. Ich bin froh, dass der neue Flughafen kommt. Teile meiner Familie und ich haben nach langer Arbeitslosigkeit wieder Arbeit gefunden. Auch wenn ich durch Fluglärm betroffen bin, werden meine Familie und ich mit Arbeit und einem finanziellen Auskommen wieder ruhiger schlafen können.
    • Hallo Thomas,zunächst einmal finde ich es toll, dass Du durch den Flughafen ein Anstellung gefunden hast. Ohne Moos nix los. Der ein oder andere Kommentar zu Deinen getroffenen Aussagen sei mir jedoch gestattet. Wenn Du unsere Strategie, Forderungen und Ziele aufmerksam gelesen hast, sollte dir doch aufgefallen sein, dass wir nicht gegen Flughafen an sich sind. Natürlich hätte jeder von uns damals seine Stimme für Sperenberg oder Jüterbog Ost gegeben. Hier wären nach aktuellen Erhebungen des BVBB nur ca. 4000 Menschen vom Fluglärm betroffen. Nur dies ist schwelgen in der Vergangenheit. Der BER geht im nächsten Jahr ans Netz. Er ist für 360.000 Flugbewegungen gem. Planfestsstellungsbeschluss ausgelegt. Nicht für mehr, nicht für eine dritte Startbahn und schon garnicht für ein intern. Drehkreuz, welches Hr. Wowereit unbedingt installieren möchte. Das ist ein Fakt. Nicht desto trotz kann man jetzt doch versuchen, die Zahl der Lärmbetroffenen so gering wie irgend möglich zu halten. Und genau das versuchen wir. Übrigens für mich als Wechselschichtgänger ist der angestiegene Fluglärm am Tag auch kein Geschenk und deshalb engagiere ich mich innerhalb der BI. Was unter dem Strich rauskommt und was wir bewirkt haben, werden wir im nächsten Jahr vermutlich "schmerzlich" erfahren müssen. Für uns gilt die weiterhin die Maxime: 1813 gemeinsam gegen Napoleon- 2011 gemeinsam gegen Überflieger. Schönen Abend wünsche ich Deiner Familie und Dir.
    • Gratuliere Thomas zum neuen Job!Du hast deinen Kampf gegen die Arbeitslosigkeit gewonnen, was mich sehr freut.Wir kämpfen weiter gegen unmenschlichen Fluglärm, denn körperliche Unversehrtheit und Gesundheit, speziell auch für unsere kleinen Kinder, haben für uns einen noch um ein vielfaches höheren Stellenwert als alles andere, das verstehst du sicher.Beste Grüße Jürgen
    • Ihre Meinung ist absolut verständlich, Thomas! Keiner von uns möchte seinen Job verlieren. Lassen Sie mich noch einmal unsere Forderungen verdeutlichen : wir sind nicht gegen den Flugahfen BER an sich. Dieser Flughafen kann bestehen bleiben und Sie und Ihre Familie können dort Arbeit finden / behalten. Das schließt aber nicht aus, dass vernünftige Flugrouten geflogen werden - und zwar solche, die möglichst wenige Bürger betreffen. Und das die Bürger nicht belogen werden, sondern offen mit Ihnen umgegangen wird. Ich hoffe, Sie können diese Argumente nachvollziehen. Gerne möchten wir alle nachts ruhig schlafen - ohne Fluglärm und mit einem Job, der uns unseren Lebensunterhalt sichert und so nachts nicht grübeln lässt.Herzliche Grüße Ute Szenkler