Auf demonstrierende Berliner Wutbürger werden wir also fürs Erste wohl vergeblich warten......

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf demonstrierende Berliner Wutbürger werden wir also fürs Erste wohl vergeblich warten......

      Hallo,
      das habe ich gerade am Ende des Artikels aus der Welt v. 12.1.13 entnommen:

      Schmerzfreie Stadt mit Westentaschen-Berlusconi

      "Die nächsten Wochen werden zeigen, ob sich die allgemeine Empörung über diese gummiartige Gleichgültigkeit auch handfest politisch äußert. Auch wenn man es sich noch so sehr wünschen würden – es bleiben Zweifel.

      Keine Berliner Wutbürger

      Wer protestiert, beklagt einen Verlust, ob materiell oder immateriell. Doch was haben die Berliner zu verlieren, wenn die Eröffnung des BER-"Großflughafens", der jetzt schon zu klein ist, noch Jahre auf sich warten lässt? Geld? Dann werden eben neue Schulden gemacht. Glaubwürdigkeit der Politik? Eh dahin. Urlaubsflüge nach Malle und Teneriffa? Es gibt doch den guten alten Flughafen Tegel, und das Taxi ist nur halb so teuer wie nach Schönefeld. Und sonst? Achselzucken und Weitermachen.

      Auf demonstrierende Berliner Wutbürger werden wir also fürs Erste wohl vergeblich warten. Aber vielleicht gibt es ja noch Bürger in Berlin, denen nicht alles egal ist, was mit ihrer Stadt passiert.

      Das wäre dann echt cool."


      Diese Meinung dürfen wir erst gar nicht aufkommen lassen :!:
      Wir müssen unsere Wut zeigen, wo und wann immer wir können! Und nicht, dass, so wie heute, gerade ein paar händevoll Teilnehmer zu den Demos aus den BIs erscheinen, auch wenns kalt und ungemütlich ist. Das darf und sollte KEINEN von einer geplanten Aktion abhalten! Nur gemeinsam sind wir stark und diese Stärke sollten wir unbedingt auch nach außen tragen und zeigen! :thumbup:

      Viele Grüße und noch einen schönen Samstagabend

      Christine Radke